Liebe dein Leben!

Heute geht es darum, wie wichtig es ist, zu wissen, dass das Leben schön ist. Natürlich ist nicht immer alles rosarot, aber das ist auch nicht gemeint. Vielmehr gilt es, das Geschenk des Lebens zu schätzen und dankbar dafür zu sein, an jedem Tag. Hier liest du, warum du das sein kannst. Liebe dein Leben!

Liebe dein Leben: Das Leben ist ein Geschenk

So ist es. Jeder von uns hat das Glück zu leben und jeden neuen Tag erleben zu dürfen. Wir sollten uns bewusst sein, dass das nicht selbstverständlich ist. Denn es gibt viele Menschen, die nicht so viele Tage erleben können und konnten wie wir selbst. Tragische Schicksale können jeden von uns treffen. Daher ist es umso wichtiger, das Leben zu genießen und zu lieben.

Wie lernt man das Leben zu lieben?

Überlege, was du liebst und was du gerne tust. Kannst du etwas davon gerade in deinem Leben tun? Dann ist das ein Grund, dein Leben dafür zu lieben. Hast du Ziele, die du erreichen willst und die Möglichkeiten dazu? So gibt es einen weiteren Grund, dein Leben zu lieben. Die Liebe zum Leben hat mit Dankbarkeit zu tun. Wenn man für Kleinigkeiten dankbar sein kann, liebt man sein Leben dafür, dass sie da sind. Das kann zum Beispiel der Blick auf den Sonnenaufgang sein. Oder aber auch, dass man seinen Traumjob gefunden hat.

Liebe dein Leben

Do what you love

Liebe dein Leben! Dazu gehört auch, dass du tust, was du liebst und liebst, was du tust. Sei es ein Hobby, in dem du so richtig aufgehst, Zeit mit lieben Menschen oder ein Lebensprojekt. Jeder hat etwas, für das er brennt und es ist sehr wichtig, sich das zu erhalten. Häufig erfüllt uns allein der Gedanke daran mit Glücksgefühlen, Freude und Energie.

Wir haben unser Leben selbst in der Hand und können es so gestalten, dass wir glücklich sind. Das ist das Geschenk des Lebens. Wer sein Leben liebt, strahlt das auch aus und tut das, was ihm gut tut. Denn derjenige möchte ein schönes Leben führen und zufrieden sein.

Freiheit im Leben

Christina

view all post

By Daniele Zedda • 18 February

← PREV POST

By Daniele Zedda • 18 February

NEXT POST → 34
Share on